Suche
Kontakt
|
Englisch
 
Traumasensitives Yoga für Flüchtlinge

Traumasensitives Yoga für Flüchtlinge

 
 

Projektbeschreibung - Traumasensitives Yoga für Flüchtlinge

Traumasensitives Yoga (TSY) ist eine evidenzbasierte, körperorientierte Methode, die bei komplex traumatisierten Menschen in der Gruppe wie auch in der Einzeltherapie eingesetzt werden kann. Ein Schlüsselfaktor ist die traumasensitive Art der Anleitung, die neben dem Fokus auf die Interozeption und das Selbstempfinden, den Übenden Wahlmöglichkeiten anbietet und somit das Selbstwirksamkeitserleben unterstützt. Die traumasensitive Anleitung unterscheidet sich von der üblichen Yogapraxis.

TSY Videos

Die TSY-Videos, die von Frau Härle, Institut für Traumatherapie Basel, zur Verfügung gestellt werden und auf Youtube zu finden sind, dienen Betroffenen wie auch allen unterstützenden Personen als Ressource, um selbst oder gemeinsam üben zu können. Ursprünglich existierten die Videos nur auf Deutsch.

Mit unserem Projekt, TSY Videos in verschiedenen Sprachen zu synchronisieren, möchten wir, das Traumahilfezentrum Nürnber e.V. und Dagmar Härle, Institut für Traumatherapie, Basel, die Möglichkeit auch MigrantInnen und Flüchtlingen geben.

Inzwischen konnten wir folgende Sprachen realisieren: Arabisch, Dari, Farsi, Tigrinya, Englisch, Französisch, Pashto ist in Arbeit. Die Videos stehen unter folgendem Link http://bit.ly/tsy-videos kostenlos zur Verfügung. Geplant sind noch Somali, Kurdisch und Türkisch. Weitere Sprachen werden nach Bedarf folgen.

Begleitbroschüren in verschiedenen Sprachen

In einem weiteren Schritt hat Dagmar Härle ein Begleitheft verfasst, das wichtige Hintergrundinformationen zu der Nutzung der Videos bietet. Die Broschüre richtet sich sowohl an Hilfskräfte wie an Betroffene. Ein besseres Verständnis für die Symptomatik wie auch für die körperorientierten Möglichkeiten der Selbsthilfe wird den Nutzen der Videos erhöhen. Wir konnten ÜbersetzerInnen gewinnen, die die Broschüre in folgende Sprachen übersetzt haben: Arabisch, Dari, Farsi, Tigrinya, Englisch, Französisch, Pashto. Die Broschüren werden in online auf Spendenbasis angeboten. Die Spenden werden für weitere Synchronisationen, Übersetzungen sowie für Projekte, zum Beispiel ein App für Flüchtlinge, verwendet. Geplant sind Übersetzungen in Somali, Kurdisch und Türkisch. Weitere Sprachen werden nach Bedarf folgen. Hier finden Sie einen Auszug aus der deutschen Fassung.

Wir, das Traumahilfezentrum Nürnberg und Dagmar Härle, arbeiten ehrenamtlich, die Dolmetscherinnen und ÜbersetzerInnen sowie das Tonstudio konnten wir mittels Spendengelder bezahlen. Unser besonderer Dank gilt allen Sponsoren, deren Logos wir in die Videos und Broschüren aufgenommen haben.

Um weitere Sprachen zu ermöglichen, sind wir auf kleine und grosse Spenden angewiesen. Zum Beispiel können wir mit 10 Euro 100 Wörter übersetzen lassen, mit 45 Euro lassen sich eine Minute synchronisiertes Video realisieren.

Spenden mit dem Stichwort «TSY-Broschüre» oder «TSY-Video» bitte an:

TraumaHilfeZentrum Nürnberg e.V., Deutsche Ärzte- und Apothekerbank,
IBAN DE20 3006 0601 0003 8537 05

يوغا الصدمات الحساسة (TSY) هي طريقة سريريه لعلاج اضطرابات الصدمة المعقدة . www.trauma-institut.eu للمزيد من المعلومات يرجى زيارة الموقع على أو الكتاب المختص : علاج الصدمات الجسدية الموجه- الشفاء اللطيف مع اليوغا الحساسة للصدمات التي تنشرها دار النشر:

يوغا الصدمات الحساسة (TSY) هي طريقة سريريه لعلاج اضطرابات الصدمة المعقدة . www.trauma-institut.eu للمزيد من المعلومات يرجى زيارة الموقع على أو الكتاب المختص : علاج الصدمات الجسدية الموجه- الشفاء اللطيف مع اليوغا الحساسة للصدمات التي تنشرها دار النشر: